Preise

Vimaladhatu wird mit großer Leidenschaft und viel ehrenamtlichem Engagement betrieben. Auch die Lehrenden geben den Dharma und ihre Erfahrung frei und ohne Gegenleistung. Wir können Retreats günstig anbieten, weil in der Kalkulation unserer Preise nur die laufenden Kosten, aber keine Honorare für Lehrende enthalten sind. Für Spenden, die über die Retreat-Gebühr hinausgehen, sind wir daher sehr dankbar.

Weil wir den Buddhismus und seine Methoden möglichst vielen Menschen zugänglich machen möchten, haben wir unsere Preise nach Einkommen gestaffelt. Dabei wird das Haushalts-Nettoeinkommen zugrunde gelegt: Sie überweisen einfach den Preis, der auf Sie zutrifft.

Die drei Preisstufen gelten bei Alleinstehenden für ein Einkommen über 1500,- €, von 850,- bis 1500,- € oder unter 850,- €. Paare oder Familien legen das Gesamthaushaltseinkommen zugrunde, ziehen davon für jeden zusätzlichen Haushaltsangehörigen 380,- ab und verwenden dann die o.g. Einkommensgrenzen. (Beispiel: Eine fünfköpfige Familie mit 3000,- € Einkommen zieht 4 x 380 ab = 1480. Dies entspricht der mittleren Preisstufe.)

Wenn es trotzdem für Sie unmöglich ist, die Kosten eines Retreats zu tragen, sprechen Sie uns bitte an, damit wir über die Möglichkeiten einer Ratenzahlung oder einer weiteren Ermäßigung sprechen können! Uns ist es wichtig, dass niemandem aus finanziellen Gründen die Teilnahme an unseren Retreats versagt bleibt.

Zudem haben wir mittlerweile einen Retreat-Hilfsfonds, der sich aus Spenden von Sangha-Mitgliedern speist, die Menschen mit sehr geringem Einkommen ermöglichen möchten an Retreats teilzunehmen. Spenden dafür sind immer willkommen!

Damit es attraktiver und leichter ist, die Vorteile längerer Retreats zu genießen, haben wir den Preis für Retreats über 10 Tage um 20 Prozent gesenkt. Auch wenn Sie zwei Retreats in direkter Folge buchen, so dass sie zusammen länger als 10 Tage dauern, reduziert sich der Gesamtpreis um 20 Prozent. Der Preis für solche Retreat-Kombinationen ist bei den jeweiligen Retreats vermerkt.