Die Stimme des Körpers verstehen

Focusing als Basis für Meditation, Reflexion und Ritual

Freitag, 7. bis Mittwoch, 12. Juni (über Pfingsten)

Für Erfahrene

Wenn wir mit unserem Körper meditieren, gelangen wir zu einem tieferen Verständnis über uns selbst. Dadurch kann es uns gelingen, schwierige Situationen, alte Verhaltensmuster oder so manche falsche Ansicht zu durchschauen und wir können einen frischen Zugang zu unserer Inspiration bekommen und unsere Praxis vertiefen.

Wir werden auf diesem Retreat Übungen aus dem Focusing kennenlernen und es mit Meditation, Reflexionen und Ritualen verbinden. Es geht dabei um den inneren Raum und eine zuhörende, nicht bewertende Haltung unserem Erleben gegenüber, sodass sich Gefühle zeigen können, ohne dass wir von ihnen überwältigt werden. Diese Erfahrungen werden uns auch helfen, in der Meditation alles zu akzeptieren, was geschieht, sich nicht damit zu identifizieren und es dann loszulassen.

Focusing kann zwar auch allein durchgeführt werden, wird aber normalerweise zu zweit geübt, wobei eine Person "fokussiert" und die andere Raum gibt, zuhört, unterstützend dabei ist. (Beide wechseln einander ab.) So werden wir es auf diesem Retreat vorrangig tun.

Focusing ist eine sanfte, aber tief greifende Praxis. Wenn wir aufmerksam und offen auf das zu hören, was wir anfangs nur vage spüren, kann sich verborgenes inneres Wissen zeigen und auch tiefe Gefühle können frei werden. Aus diesem Grund informiere bitte das Team über jegliche Vorgeschichte von psychischen Problemen oder Traumata. Denn wir können keine therapeutische Behandlung bieten und müssen deshalb psychische Gesundheit voraussetzen.

Leitung: Anantamoksini

Mit im Team: Dhammaloka und Maitricarya

 € 282,- / 225,- / 170,- (je nach Einkommen, nähere Infos hierzu siehe unter Anmeldung & Kontakt)

Bei gleichzeitiger Buchung des anschließenden Retreats gewähren wir 20%  Ermäßigung. Der Gesamtpreis für den Zeitraum vom 7. bis 18. Juni  beträgt somit 497,- / 396,- / 299,- €.